Präzise und schnell: Neues M2-Messgerät von Ophir ermittelt die Qualitätskennzahl eines Lasers in weniger als einer Minute

Darmstadt, 1.3.2017 – Das M2 eines Lasers gilt in Forschung und Entwicklung, aber auch im Rahmen des Selected Laser Manufacturing oder der industriellen Fertigung als die entscheidende Kenngröße zur Beurteilung der Laserstrahlqualität. Das neue Messgerät BeamSquared von Ophir Spiricon Europe ermittelt noch schneller und präziser, wie effektiv der Laserstrahl fokussierbar ist. Aufgrund seines robusten Aufbaus gewährleistet es selbst in industriellen Umgebungen exakte Messungen von Dauerstrich und gepulsten Lasern in weniger als einer Minute. Im automatischen Modus lässt sich BeamSquared von UV bis zum nahen IR-Bereich sowie für Wellenlängen in der Telekommunikation nutzen; in Kombination mit geeigneten Sensoren aus dem Ophir Produktspektrum analysiert die neuentwickelte M2-Software auch Terahertz- und CO2-Laserstrahlen.