Technische Tipps

Leider ist eine Beschädigung des Schlitzes bei einem NanoScan-Messgerät nicht immer offensichtlich. Es gibt weder laute Geräusche, noch offensichtliche Probleme mit dem Aufbau oder den Ergebnissen. Häufig beschränkt sich die Beschädigung auf einen sehr kleinen Bereich des Schlitzes, so dass die Messungen davon gar nicht beeinträchtigt werden. Das Problem taucht dann auf, wenn der Strahl in ein beschädigtes Areal kommt. Plötzlich stimmen die Messungen nicht mehr. Diese Änderungen können vielleicht nur marginal sein und doch verursachen sie zu irreführende Schlussfolgerungen.

Read More»

BeamGage bietet über eine eigene Option "Privileges" die Möglichkeit, Bedienelemente zu deaktivieren und die Modifikation von Messergebnissen zu sperren.

Read More»

Klicken sie auf das Register Berechnungen und dann im Abschnitt Optische Skalierung auf das Symbol, das wie ein Mini-Lineal aussieht. Dadurch wird die Box rechts aktiviert. Geben Sie den benötigten Vergrößerungsfaktor in dieser Box ein und drücken Sie Eingabe. Wenn Sie mit einem großen Strahl arbeiten, denn Sie reduzieren, damit er in den Kamerabildwandler passt, geben Sie in dieser Box die Größenreduzierung ein. Wenn Sie mit einem kleinen Strahl arbeiten, denn Sie erweitern, damit er in den Kamerabildwandler passt, geben Sie in dieser Box den Kehrwert Ihrer Vergrößerung ein.

Beispiel: Für ein 60x Mikroskopobjektiv würden Sie 1/60 oder 0,01667 in diesen Box eingeben und Eingabe drücken. So wird die aktuelle Strahlgröße, die später in den Ergebnissen mitgeteilt wird. erfasst und mit 0,01667 multipliziert, um die tatsächliche Strahlgröße anstatt der Strahlgröße, die auf den Kamerabildwandler trifft, anzuzeigen.

Read More»

im Computer anstatt des Hauptprozessors zur Anzeige des 2D- und 3D-Strahlprofils konzipiert, Es wird empfohlen, für beste Leistungen im Computer eine Mittel- bis Hochleistungs-Videografikkarte zu verwenden. Für Laptops empfehlen wir, eine Grafikkarte mit höherer Leistung zu nutzen, falls diese verfügbar ist. Bei Desktop-Computer ist der Austausch der Grafikkarte gegen eine mit höherer Leistungsfähigkeit leichter und die zusätzlichen Kosten sind den Leistungsanstieg wert.

Read More»

BeamGage kann einen Bericht der Bildschirmanzeige entweder im PDF- oder XPS-Format erstellen. Dazu klicken Sie das Register Berichte in der Ribbon-Leiste und klicken auf die Schaltfläche Einfügen um anzuzeigen, welche Elemente in den Bericht einbezogen werden. Setzen Sie eine Markierung neben den in den Bericht einzubeziehenden Elementen. Wenn Sie die Strahlprofile einschließen, werden diese genau so gedruckt, wie Sie sie auf dem Bildschirm sehen. Wenn Sie Tinte sparen möchten, klicken Sie auf die violette, rechteckige Schaltfläche rechts neben der Schaltfläche Einfügen, um die Erstellung des Berichts mit hellem Hintergrund zu aktivieren. Wenn jeder Abschnitt des Berichts auf einer anderen Seite erscheinen soll, klicken Sie auf die Schaltfläche, die wie zwei Seiten mit violetten Quadraten oben aussieht. Mit den zwei Zahlenfenstern in diesem Abschnitt wird ausgewählt, mit welchem Rahmen der Bericht gestartet wird und für wie viele Rahmen Berichte erstellt werden. Durch Anklicken der Schaltfläche Speichern können Sie den Bericht entweder im PDF- oder im XPS-Format speichern. Die Schaltfläche Drucker sendet den Bericht direkt an Ihren Standarddrucker.

Read More»

Sehen Sie, wie Dan Ford, regionaler Vertriebsleiter von Ophir-Spiricon, die neueste Software für das Laserstrahlprofilmessgerät auf der diesjährigen Messe Photonics West 2013 zeigt.

Read More»

Für USB- und IEEE 1394 FireWire-Kameras bedeutet das, sie an einem eigenen Anschluss anzuschließen und nicht über einen Hub. Alle eingebauten USB-Anschlüsse an einem Computer könnten denselben internen Hub nutzen, weshalb es am Besten ist, die Kameras einfach an verschiedenen USB-Ports am Computer anzuschließen. Dasselbe gilt für IEEE 1394 FireWire-Anschlüsse. Es ist besser, eine dezidierte Adapterkarte für jede Kamera zu verwenden, um die beste Bandbreite zu erreichen.

Read More»

Installation der Kameratreiber. Zur Software des Strahlprofilmessgeräts BeamGage von Ophir-Spiricon gehört die eigentliche Software selbst und erfordert zusätzliche Treiber für die mit der Software verwendeten Kameraquelle.
Ab BeamGage Version 5.9 ist ein neuer Kameratreiber-Manager „DriverManager.exe“ inbegriffen, der das erste Mal nach der Installation von BeamGage automatisch startet und bei der Installation des richtigen Treibers für die Kameraquelle hilft. Der Kameratreiber-Manager „DriverManager.exe“ wird im Ordner C:Program FilesBeamGage installiert und kann auch später ausgeführt werden, wenn zu einer anderen Kamera geschaltet wird, um den richtigen entsprechenden Treiber zu installieren.

Lesen Sie weitere Anweisungen zur Bedienung des Kameratreiber-Managers.

Read More»

Der NanoScan NanoScan 9 mm/5 µm (Blende/Schlitz) ist der beste Scankopf für die Messung von M2 mit NanoModeScan. Wir empfehlen jedoch nicht, die kleinsten Scanköpfe (3,5 mm Blende, 1,8μm Schlitze) für M2-Messungen, da sie einem Verzerrungseffekt namens Vignettierung unterliegen: Scanschlitze werden normalerweise als zweidimensional betrachtet, aber sie haben auch eine Dicke auf Basis des Materials, in das sie geschnitten werden. Da dieses Material im Allgemeinen ungefähr 13μm dick ist, denken wir bei einem Schlitz eher an einen Tunnel (mehr als siebenmal so dick wie breit). Aus dieser Konfiguration ergibt sich, dass ein Teil des Strahls, wenn ein Laserstrahl entweder zu breit ist oder unter einem Neigungswinkel steht, abgeschnitten werden kann. Um dies zu vermeiden, stellen wir die Nutzung eines Schlitzes sicher, der breit genug ist, um dies durchzuführen. Der kleinste Schlitz mit 1,8μm kann Vignettierung unterliegen, wenn die Laserstrahlbreite 2 mm überschreitet.

Read More»

Die NanoScan Schlitz- und Aperturblendensubstrate sind sehr dünn und extrem schwach. Jeder physische Kontakt wird sie wahrscheinlich schädigen. Zum Beispiel können Faserspitzen, die zu nahe an der Blende platziert sind, leicht einen Schlitz beschädigen. Behandeln Sie die Schlitze pfleglich und berühren Sie sie niemals mit irgendetwas aufgrund ihrer Zerbrechlichkeit!

Ablagerungen wie etwa Staubpartikel können sich in den sehr feinen Öffnungen der Schlitze oder Aperturblenden absetzen und die Passage des Vorlaufstrahls behindern. Dies kann die Instrumentenleistung beeinträchtigen, was zu fehlerhaften oder inkonsistenten Messungen führt. Mit Schlitzen können Staubpartikel abhängig von der Anwendung und der Messkonfiguration ein Problem sein, müssen aber nicht, und eine Kontamination durch viele Partikel stellt eher ein Problem dar. Bei Aperturblenden kann ein einziger Partikel katastrophal sein. Deshalb wird empfohlen, wenn das System nicht verwendet, die Kunststoffschutzkappe zu nutzen, um die Eingansblende des Scankopfes zu bedecken und eine mögliche Kontamination zu vermeiden. Falls inkonsistente Leistung beobachtet und eine Kontamination durch Ablagerung vermutet wird, kann ein sauberer Druckluftstrahl das Problem lösen, aber übermäßiger Druck kann die Blenden auch beschädigen. Versuchen Sie unter keinen Umständen, die Blenden mit Lösungsmittel zu reinigen! Wird eine Blendenkontamination vermutet, wird empfohlen, das Gerät an Photon zur Überprüfung, Reinigung oder zum Austausch sowie zur Neukalibrierung einzusenden.

Wird ein NanoScan zur Überprüfung/Reparatur/Neukalibrierung eingeschickt, stecken Sie die Kunststoffabdeckung auf, um die Blenden vor Kontamination durch Ablagerung während des Versands zu schützen.

Read More»

Um richtige Ergebnisse vom Strahlprofilmessgerät ModeScan 1780 zu erhalten, muss man verstehen, welches Objektiv zu verwenden ist und wo dieses für bestimmte Parameter des Lasers im Test platziert werden soll. Der ModeScan 1780 Rechner

Read More»

Wir werden häufig gefragt, wie man Daten aus NanoScan in andere Programme für zusätzliche Analysen oder zur Veröffentlichung ausgeben kann. Abhängig von der Art der gewünschten Endergebnisse kann es viele Antworten auf diese Frage geben. In diesem Anwendungshinweis versuchen wir, diese verschiedenen Lösungen zu erläutern.

Active X
Die Analysesoftware NanoScan Pro enthält den Active X-Server. Somit kann der Benutzer Programme und Routinen auf zahlreichen Plattformen wie Visual Basic, LabVIEW und anderen schreiben, die NanoScan und die Ausgabedaten in verschiedene Automatisierungssysteme, Tabellen oder Datenbanken. Die Active X-Automatisierung übernimmt den Platz des alten SDK (Software Developer Kit), das für BeamScan erhältlich war. Das Softwarepaket enthält einen Ordner namens „Automation“(Automatisierung), der bei der Installation der Software auf Ihren Computer geladen wird. Sie finden diesen Ordner in der Photon-Programmdatei (z.B. C:Program FilesPhotonNanoScanAutomation). Darin finden Sie Beispiele für Active X-Routinen für Excel (***.xls) und LabVIEW (***.vi), die Ihnen einen Ausgangspunkt zur Erstellung Ihrer eigenen Routinen bilden.

Read More»

Die ordnungsgemäße Angleichung des MS-1780 ist für seinen Betrieb wesentlich, und das kann manchmal schwer zu erreichen sein. Dies ist eine einfache Methode, um zu gewährleisten, dass das System ordnungsgemäß angeglichen wird, um „Erstlicht“-Bedingungen zu erhalten, die einfache Feineinstellungen für experimentelle Ergebnisse ermöglichen.

Damit das System ordnungsgemäß arbeitet, muss der Laserstrahl in das optische Zentrum der Blende auf der horizontalen Achse des Instruments eintreten. Um Feineinstellungen am Laserstrahl vornehmen zu können, ist es sinnvoll, Steuerspiegel zum Lenken des Strahls einzusetzen. Dies können Spiegel oder Reflektoren mit Quarzplattenoberfläche sein, wenn eine Abschwächung des Eingangsstrahls gewünscht wird. Zur einfachen Angleichung müssen der MS-1780 und der Laser auf dieselbe Höhe eingestellt werden.

Read More»

Beim Einsatz des ModeScan 1780 von Ophir ist es wichtig, die richtige Linse an geeigneter Stelle zu verwenden, um genaueste Ergebnisse zu erhalten. Zu diesem Zweck sollten Sie sich den ModeScan 1780 Rechner (eine Excel-Arbeitsmappe) zur Berechnung der optimalen Linsenplatzierung je nach Ihren Laserparametern herunterladen. Sie können auch unsere Rechneranleitung für schrittweise Bedienungsanleitungen dieses Rechners sowie detailliertere Hintergrundinformationen zum Thema herunterladen.

Read More»

Wenn die BeamScan-Produkte das Ende ihrer Nutzungsdauer erreichen, werden wir häufig gefragt, welche NanoScan-Modelle am ehesten einem bestehenden BeamScan-Modell entsprechen. Es gibt sehr viel weniger Konfigurationen des NanoScan-Kopfes als bei BeamScan, weil einige Funktionen, die in den BeamScan-Modell fest verdrahtet waren, in NanoScan mittels Software angepasst werden.

So waren einige BeamScans beispielsweise für einen Betrieb bei 5 Hz statt 10 Hz verdrahtet und diese Funktion war Teil der Modellnummer. Dies ist bei NanoScan nicht mehr erforderlich, da die Abtastrate von der Betriebssoftware gesteuert wird.

Read More»

Alle Strahlprofilmess-Systeme beinhalten umfassende PDF-Benutzerhandbücher. Diese Handbücher werden auf der Installations-CD mitgeliefert und als separate PDF-Datei in dem Ordner installiert, in welchem die Laserstrahlprofilmess-Software installiert wird. Zusätzlich zu den Benutzerhandbüchern sind auch Liesmich-Dateien und Supportdokumente vorhanden, die in jenem Ordner zu finden sind, in welchem die Strahlprofilmess-Software installiert wird. Die Software BeamGage Professional installiert beispielsweise ein komplettes Hypertext-Handbuch zur Automatisierung unter C:Program FilesSpiriconBeamGageProfessionalAutomationDocumentation folder.

Wenn Sie lediglich ein PDF-Exemplar eines Handbuchs für ein spezielles Strahlprofilmess-System suchen, sind diese auch auf der Website erhältlich unter http://www.ophiropt.com/laser-measurement-instruments/beam-profilers/services/manuals

Read More»
von Allen M. Cary, Verkaufs- und Marketingmanager, Ophir-Photon LLC

Im Vergleich zu den Kosten von Plexiglasblöcken, der Verbrennung von Papieren oder sogar IR-Karten kann ein Strahlprofilmessgerät sehr teuer erscheinen. Fast jeder, der schon Testgeräte verkauft hat, hat irgendwann einmal die Beschwerden eines potenziellen Kunden gehört: „Das ist zu teuer!“ Tatsächlich hat jeder, der schon einmal etwas verkauft, diese Klagen gehört. In den meisten Vertriebsschulungen gibt es einen ausführlichen Teil zur Überwindung von Einwänden und der markanteste Einwand ist immer der Einwand „Das ist zu teuer!“

Read More»

ist es wichtig, die richtige Impulsrate in die Software einzugeben. Dies ist häufig nicht der Wert, den der Laserhersteller angibt oder an den sich der Benutzer erinnert. Aus diesem Grund misst und meldet der NanoScan tatsächlich die Impulswiederholungsrate. Verwenden Sie diese Zahl bei der Einrichtung der Erfassungsoptionen in der Software, dann werden die Ergebnisse sehr viel besser ausfallen.

Read More»
Von William Owens, technische Abt., Ophir-Spiricon LLC

Wie ist also das Konzept einer „Automatisierungsschnittstelle“ entstanden? Nun, das ist ist meine sehr kurze Geschichte zum Thema. Am Anfang waren alle Programme sehr einfach. Die Benutzer hatten einfache Menüs mit ein paar gleich einfachen Befehlen. Die meisten Befehle hatten Tastenkombinationen, die lustig waren und an die man sich leicht erinnern konnte. Die Welt war ein wunderbarer Ort. Dann hatte jemand die tolle Idee, dass das Hinzufügen „neuer Funktionen“ zu einer Anwendung prima wäre. Diese Idee wurde schnell übernommen und die ganze Welt spielte bald „mit den anderen mithalten wollen“. Spulen wir ein paar Jahrzehnte vor, dann scheinen wir tausende Anwendungen mit tausenden Funktionen zu haben. Leider vollzog sich dieser evolutionäre Vorgang nicht im menschlichen Verstand in einem ebenso kurzen Zeitraum.

Read More»